Frauen helfen Frauen e.V. Düren
Gutenbergstr. 20
52349 Düren
Tel.: 02421/17355
Fax: 02421/201776
E-Mail: info@frauen-helfen-frauen-dueren.de
Web: http://www.frauen-helfen-frauen-dueren.de

Pädagogische Praktikantin im Frauenhaus Düren - ein Erfahrungsbericht


Mein Name ist Anja T. und ich studiere im 3. Semester Bachelor Pädagogik an der  Universität Koblenz- Landau.

Im Rahmen meines Studiums habe ich im  August und September 2012 ein 8-wöchiges Praktikum im Frauenhaus Düren absolviert. Ich habe mich dazu entschieden mein Praktikum im Frauenhaus durchzuführen, nachdem ich darauf im Internet gestoßen bin. Vor allem interessierte mich die Kombination aus der Arbeit mit den Frauen und der Arbeit mit den Kindern. Im Vorfeld war ich sehr aufgeregt und habe mir viele Gedanken gemacht, ob ich mit der Arbeit in einem Frauenhaus zu recht kommen würde und mit den Schicksalen der einzelnen Frauen umgehen könnte.

Am ersten Tag wurde ich von den Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen freundlich aufgenommen und mir wurde viel Zeit eingeräumt, die Räumlichkeiten kennen zu lernen und mich mit allen Personen bekannt zu machen. Durch den freundlichen Empfang legte sich meine Aufregung gleich.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase durfte ich viele Aufgaben selbstständig erledigen oder unter Anleitung ausführen. Dazu gehörte die Begleitung der Frauen zu verschiedenen Terminen, wie z.B. zum Rechtsanwalt und zu verschiedenen Ämtern, wie z.B. zum Einwohnermeldeamt oder zur Jobcom. Außerdem unterstützte ich die Bewohnerinnen bei alltäglichen Sachen, wie z.B. beim Einkaufen, beim Ausfüllen von Anträgen oder bei der Wohnungssuche.  Auch konnte ich den Kindern des Hauses freizeitpädagogische Angebote machen. Daneben bekam ich Einblicke in den hauswirtschaftlichen Teil der Frauenhausarbeit.

Mir wurde auch die Möglichkeit gegeben, an  Arbeitskreisen teilzunehmen, wodurch mir klar wurde, wie wichtig die Kooperation und der Austausch mit anderen Institutionen ist.

Während der ganzen Zeit standen mir die Mitarbeiterinnen immer für Rückfragen und Gespräche zur Verfügung. Diese Reflexionen waren für mich gerade im Bezug auf den Umgang mit den Schicksalen der unterschiedlichen Frauen sehr wichtig und hilfreich. Insgesamt habe ich fachlich und persönlich viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln können.

Zudem kann ich nur sagen, dass mir sehr viel Vertrauen entgegengebracht wurde. Ich habe immer das Gefühl gehabt ein Teil dieses Teams zu sein! Danke an alle Mitarbeiterinnen!

 

 

Erstellt mit RapiLex-WMS